Die Psychosoziale Frauenberatungsstelle donna klara und der Frauennotruf Kiel laden zu einem Workshop mit Tanja Rode am 18. März ein:
Liebe auf Augenhöhe, wenn (mindestens) Eine traumatisiert ist – Sekundärtraumatisierung in lesbischen Beziehungen

Hier der Einladungstext als pdf-Datei zum Download:
Workshop Liebe auf Augenhöhe am 18.3.2011, Donna Klara und Frauennotruf Kiel

Viele Frauen haben in ihrer Biographie traumatische Erfahrungen erlebt, deren Spuren bis in die Gegenwart hineinreichen und sich insbesondere in Liebesbeziehungen aktualisieren können. Das ist nicht nur für die unmittelbar Betroffene leidvoll, sondern kann auch für die Partnerin belastend sein. Vor allem vor dem Hintergrund sexueller Gewalterfahrung können für beide einengende Beziehungsstrukturen entstehen: wenn die Eine im wesentlichen als Opfer und Überlebende, die Andere als Helferin und Retterin gesehen wird.

Tanja Rode, Supervisorin und Coachin, informiert in diesem Workshop über Grundlagen von Traumatisierung und Bewältigungsstrategien, erläutert mögliche Beziehungsdynamiken. Ziel ist, den Raum für neue Perspektiven zu öffnen und Anregungen für mehr Gestaltungs- und Bewegungsfreiräume, eben “Liebe auf Augenhöhe” zu finden. www.tanja-rode.de

Freitag, 18.03.2011 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr, in den Räumen von donna klara, Goethestraße 9 in Kiel. Teilnehmerinnenbeitrag: 35,00/25,00 €.

Schriftliche Anmeldung bis 11.03.11 per Post, Fax oder E-Mail an: Psychosoziale Frauenberatung donna klara, Goethestr. 9, 24116 Kiel, psychosozial@donna-klara.de, Fax: 0431/557 99 83. Das Anmeldeformular gibt es bei donna klara, beim Frauennotruf sowie auf www.donna-klara.de (Menüpunkt „Aktuelles“).
Bitte warme Socken mitbringen.

Anfahrt mit Buslinie 51 bis Haltestelle „Stadtwerke“, dann bis Klopstockstraße/ Ecke Goethestraße. Alternativ mit Buslinien 22 und 71 bis Haltestelle „Arndtplatz“. Über den Arndtplatz Richtung Schrevenpark, rechts in die Goethestraße.