Veranstaltungen

Mai
16
So
2021
Rainbow Days 2021 – #Flensbunt @ Stadt Flensburg
Mai 16 um 18:00 – Mai 21 um 23:45

In 2021 finden die Rainbow Days vom 16. bis 21. Mai statt.

16. Mai 18 Uhr Rainbow Talk Queer&Gesundheit (online)
17. Mai 17 Uhr Rainbow Ride Fahrraddemonstration (Parkplatz Exe)
17. Mai 21 Uhr Community Empfang Rathaus (Sandparkplatz)
19. Mai 20 Uhr Austausch Regenbogenfamilien (online)
20. Mai 14 Uhr SCHLAU Infoveranstaltungen (online)
20. Mai 18 Uhr SCHLAU Infoveranstaltungen (online)
20. Mai 19 Uhr SCHLAU Schnupperworkshop (online)
21. Mai 20 Uhr Rainbow Cinema “Futur Drei” (online)

Die Rainbow Days 2021 sind für alle Menschen, egal ob lesbisch, schwul, bi, trans*, inter*, pan-, asexuell oder hetero.

https://www.facebook.com/events/472662430098605

Rainbow Talk Queer&Gesundheit @ Flensburg Stadt
Mai 16 um 18:00 – 21:00

Rainbow Talk zum Thema Queer&Gesundheit
– wie gehts weiter mit HIV und STIs?
– mehr Sensibilität in der Pflege
– Trans*-Gesundheitsversorgung
– Aufgaben der Kommunen
– Aktionsplan geschlechtergerechte Stadt

Dies sind nur einige Punkte, die in unserem Rainbow Talk zur Sprache kommen sollen. Und dafür haben wir tolle Gäste eingeladen:

– Simone Lange, Oberbürgermeisterin in Flensburg
– Dr. Karin Haug, Vorsitzende des Gleichstellungsausschusses in Flensburg
– Felix Martin, MdL in Hessen
– Christian Naumann, Queeraktivist aus Schleswig-Holstein

Moderation: Sven Gebhardt aus Flensburg

Der Rainbow Talk ist eine Veranstaltung der Rainbow Days 2021. Die Rainbow Days werden gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein und finden im Rahmen des Aktionsplans Echte Vielfalt statt.

https://www.facebook.com/events/3971982872900114

Mai
17
Mo
2021
Rainbow Ride – Fahrraddemo @ Flensburg Exe
Mai 17 um 17:00 – 20:00

Sportlich betätigen und dabei für gleiche Rechte und Akzeptanz demonstrieren wollen wir am 17. Mai um 17:00 Uhr beim Rainbow Ride. Wir treffen uns auf dem Parkplatz Exe mit den Fahrrädern, E-Scootern und Segways und starten zur ersten queeren Fahrraddemo in Flensburg.

Aufgrund der Coronaeinschränkungen gelten strenge Hygienevorschriften: Es muss die ganze Zeit eine medizinische oder FFP2 Maske getragen werden und es ist ein Mindestabstand von 1,5m zu Personen anderer Haushalte einzuhalten. Die Fahrräder müssen verkehrstauglich sein und Banner oder Transparente dürfen andere Teilnehmer*innen nicht gefährden oder verletzten.

Der Rainbow Ride ist mittlerweile genehmigt und wird stattfinden. Bitte denkt auch an einen Fahrradhelm. Die geplante Strecke sind ca. 20km, aber es gibt einige Möglichkeiten zum Abkürzen oder Pause machen.

Der Rainbow Ride ist eine Veranstaltung der Rainbow Days 2021. Die Rainbow Days werden gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein und finden im Rahmen des Aktionsplans Echte Vielfalt statt.

https://www.facebook.com/events/318799326311682

• Lesung: „Endlich mal was Positives!“ von und mit dem Autor Matthias Gerschwitz @ Nordkolleg Rendsburg
Mai 17 um 19:00 – 22:00

In seinem Buch „Endlich mal was Positives“ beschreibt Matthias Gerschwitz, der 1994 das Testergebnis HIV positiv erhielt, seinen Umgang mit der Infektion ohne Larmoyanz oder Betroffenheitspathos, sondern optimistisch und zuweilen auch etwas provokativ. Das Buch soll Mut machen und informieren. Es wendet sich nicht nur an Positive und ihr Umfeld, sondern auch und besonders an diejenigen, die bislang keine Notwendigkeit sahen, sich mit der Infektion zu befassen, weil sie immer noch glauben, sie wären von HIV nicht betroffen. Das Virus ist allerdings nicht wählerisch. Es kann jeden treffen – egal, ob Mann oder Frau, ob homo-, bi- oder heterosexuell (https://www.matthias-gerschwitz.de).

Die Lesung ist aktuell in hybrider Form geplant: In der Kulturschlachterei mit 25 Personen in Präsenz, weitere Teilnehmer*innen sind herzlich willkommen, über den stream der Lesung beizuwohnen

https://www.facebook.com/events/5300741433331525

Rainbow Lights @ Rathaus (Flensburg)
Mai 17 um 21:00 – Mai 18 um 00:00

Auch das Rathaus wird in diesem Jahr wieder in Regenbogenfarben leuchten. Anlässlich der Rainbow Days sind alle Interessierten eingeladen, zum Sandparkplatz zu kommen und die Beleuchtung mitzuerleben. Dazu sind noch ein paar Kleinigkeiten geplant, lasst Euch überraschen.

Natürlich gelten auch hier strenge Coronaregeln: Ihr benötigt ein max. 24 Stunden altes negatives Coronatestergebnis, haltet Abstand zu Personen fremder Haushalt und tragt eine medizinische oder FFP2 Maske. Zur Kontaktverfolgung nutzen wir die Luca App.

Die Rainbow Lights sind eine Teil der Rainbow Days 2021. Die Rainbow Days werden gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein und finden im Rahmen des Aktionsplans Echte Vielfalt statt.

https://www.facebook.com/events/900609447173287

Mai
18
Di
2021
PRIDE TALK 2021
Mai 18 um 19:00 – 22:00

Queer am Arbeitsplatz!

Coming-out im Job? Diskriminierungserfahrungen am Arbeitsplatz? Muss ich meine HIV-Erkrankung in meiner Bewerbung angeben? Bin ich mit meinen Karrierechancen gleichgestellt? Wie wird Vielfalt in Unternehmen gelebt? Welche Unterstützung kann ein Unternehmen Transidentitäten anbieten? Was leisten die LGBTIQ*-Netzwerke in den Unternehmen und was können sie erreichen?

Diesen und weiteren Fragen werden die Hörfunk- und Fernsehmoderator: innen Donya Farahani und Jascha Habeck auf den Grund gehen. Die Zuschauenden erwartet eine spannende Talkrunde mit Vertreter: innen großer Unternehmen wie Vodafone, MSD, REWE Group, aber auch Vereinen und Institutionen wie der Deutschen Aidshilfe und dem LGBTIQ*-Jugendzentrum anyway, die eine breite Palette an LGBTIQ-spezifischen Themen in der Arbeitswelt abdecken.

Wie Studien zeigen, können queere Mitarbeitende vielmals noch immer nicht offen mit ihrer sexuellen Identität am Arbeitsplatz umgehen. Noch immer stoßen sie damit oft auf Unverständnis und im schlimmsten Fall auf Ablehnung bis hin zum Mobbing. Im Pride Talk werden 12 Teilnehmende im Gespräch Wege aufzeigen, wie Vielfalt im Unternehmen gefördert werden kann.

Showhighlights der Onlineveranstaltung sind Auftritte von Prince Damien, Finn und Jonas sowie Cassy Carrington.

Ermöglicht wurde der Talk mit Unterstützung von
Vodafone, MSD, REWE Group, JTI, Absolut und der Deutschen Aidshilfe

https://www.facebook.com/events/466072034676288

Mai
19
Mi
2021
Austausch Regenbogenfamilien
Mai 19 um 20:00 – 23:00

Du bist Teil einer Regenbogenfamilie? Du überlegst, in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft ein Kind aufzuziehen? Du hast Fragen zum Abstammungsrecht? Du möchtest einfach mal Kontakt zu anderen Regenbogenfamilien haben?

Dann nimm an unserem Austauschtreffen teil. In lockerer Atmosphäre wollen wir Euch einen Raum geben zum Kennenlernen, quatschen und Vernetzen.

Vom LSVD Bundesverband wird die Ansprechperson für die ILSE (Initiative lesbischer und schwuler Eltern) dabei sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung ist Teil der Rainbow Days 2021 in Flensburg. Die Rainbow Days werden gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein und finden im Rahmen des Aktionsplans Echte Vielfalt statt.

https://www.facebook.com/events/1014826015719868

Mai
20
Do
2021
Fachtag „Geschlechtliche Vielfalt“
Mai 20 um 14:00 – 18:00

Fachtag „Geschlechtliche Vielfalt“

Im Rahmen des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*phobie am 17. Mai veranstaltet der Runde Tisch für Akzeptanz und Respekt des Kreises Rendsburg-Eckernförde den Fachtag „Geschlechtliche Vielfalt“.

Ziel ist es, die Teilnehmenden für Themen rund um Geschlecht und Sexualität im Zusammenhang mit der Arbeit im öffentlichen Dienst, in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen, Schulen und im politischen Kontext zu sensibilisieren und Bezüge zur eigenen Praxis herzustellen.

14 Uhr Begrüßung

14:10 – 15:10 Uhr Impulsvortrag: „Erfahrungen, Herausforderungen und Chancen mit geschlechtlicher Vielfalt“ (Nè Fink)

15:10 – 15:30 Uhr Pause / Übergang in die Workshops

15:30 – 17:30 Uhr Workshops
WS 1: „Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt im persönlichen und schriftlichen Kontakt“
(Né Fink)

WS 2: „Hetero- und Cissexismus“(Alexandra Lau)

WS 3: „Geschlechtergerechte Sprache“ (Tinka Beller)

WS 4: „Das sieht man dir ja gar nicht an – Vorurteile gegenüber LSBTIQ* und wie ich damit umgehen kann“ (Anna Langsch und Jarno Hardemann)

WS 5: „Verbündete*r sein – aber wie? – Mein Umgang mit cis-Privilegien“
(Alexa Magsaam)

Kurze Pause, Übergang in die Abschlussrunde

17:40 – 18:00 Uhr Abschlussrunde

Moderation: Silvia Kempe-Waedt, Alix Voland

Anmeldungen unter Angabe des bevorzugten Workshops bitte bis zum 17.5. an die Gleichstellungsstelle unter: gs@kreis-rd.de. Der link zur Teilnahme wird Ihnen zugestellt.

Für Lehrkräfte ist dieser Fachtag als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 100 begrenzt.

Impulsvortrag: Erfahrungen, Herausforderungen und Chancen mit geschlechtlicher Vielfalt (Nè Fink, trans*- und Angehörigen-Beratung, Trainer im Bereich geschlechtliche Vielfalt, Master in Gender und Ethnicity) Im Vortrag werden kurz die wichtigsten Begriffe im Themenfeld geschlechtliche Vielfalt behandelt, um eine grundsätzliche Idee und Sensibilität für die unterschiedlichen Gruppen u.a. trans*, inter* und abinär zu entwickeln. Es wird auch darum gehen, welche Erfahrungen trans* und abinäre Personen in ihrem Alltag in dieser Gesellschaft machen. Né Fink geht dabei der Frage nach, ob das trans* Sein selbst, oder der gesellschaftliche Umgang damit im Alltag das herausfordernde Thema ist. Zuletzt soll es auch darum gehen, wie verschiedene Organisationen (u.a. Vereine, Schulen) die Kontakt und Arbeitsbedingungen so gestalten können, dass sie der Realität von geschlechtlicher Vielfalt ge-recht werden und ihr kompetent begegnen.

Workshops: 1. Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt im persönlichen und schriftlichen Kontakt (Né Fink) Der Workshop beschäftigt sich mit den Chancen eines sensiblen Kontakts zu Kundschaft und Klient*innen. Anhand von konkreten Beispielen werden wir über einen geschlechterinklusiven Umgang in Beratungskontexten, im Umgang mit Schüler*innen und im Kontakt mit Kundinnen und Kunden ins Gespräch kommen. Wir wollen klären wo uns im Arbeitsalltag geschlechtliche Vielfalt begegnen kann und an welchen Stellen noch Inklusions- und Optimierungsbe-darf besteht. Dabei kann es u.a. um den persönlichen Kontakt, Sprache im Schriftverkehr, sowie die Gestaltung von Formularen und Angeboten gehen.

2. Hetero-und Cissexismus (Alexandra Lau, Studentin der Sozialen Arbeit mit Schwerpunkt Geschlechterkompe-tenz) Noch immer sind Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*feindlichkeiten ein großes Problem unserer Gesellschaft. Betroffene Menschen werden mit Ausgrenzungen, Beleidigungen oder sogar mit körperlicher Gewalt konfrontiert. Doch welche sind die Mechanismen, die zu diesen Umständen führen und durch welche Denkmuster werden sie gestützt? Dieser Workshop soll einen Einblick in die sexistischen Machtstrukturen unserer Gesellschaft geben, um das komplexe Ge-flecht hinter Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*feindlichkeiten zu verdeutlichen. Danach werden gemeinsam hilfreiche Strategien für einen kompetenten Umgang mit dieser Thematik erarbeitet.

3. Geschlechtergerechte Sprache (Tinka Beller, Kontor5, Personalentwicklung und Mentoring)
Ziel dieses Workshops ist es, für gendergerechte Sprache in der Praxis zu sensibilisieren und Möglichkeiten für eine gendersensible Sprache zu erarbeiten. Dabei werden Stereotype im Denken und in der Wahrnehmung benannt so-wie Hindernisse technischer Art entlarvt. Im Workshop werden Möglichkeiten für gendersensible Sprache ganz prak-tisch erarbeitet und eine konkrete Umsetzung im Arbeitsalltag eingeübt.

4. Das sieht man dir ja gar nicht an – Vorurteile gegenüber LSBTIQ* und wie ich damit umgehen kann (Anna Langsch, Jarno Hardemann von Haki e.V.)
Wie kann ich meine Stereotype überwinden und betroffene Menschen unterstützen? In dem Workshop schauen wir uns Vorurteile und Stereotype gegenüber LSBTIQ*-Personen an, wie wir damit umgehen und Betroffene unterstüt-zen können.

5. Verbündete*r sein – aber wie? – Mein Umgang mit cis-Privilegien (Alexa Magsaam, freie Referentin, DJ und fe-ministisch organisiert im LaDIYfest Kiel)
In dem Workshop setzen wir uns mit cis-Privilegien auseinander. Eine Person ist cis-geschlechtlich, wenn sie sich mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht meistens bis immer identifizieren kann. Cis bildet das Pendant zu trans* und beschreibt eine bestimmte Erfahrung in Bezug auf Geschlechtlichkeit, die mit gewissen Privilegien inner-halb der Gesellschaft verbunden ist. Was aber genau sind eigentlich Privilegien und was bedeutet es cis-Privilegien zu haben? Wie können Personen, die cis sind, sich solidarisch mit trans*, inter* und non-binary Personen verbünden. Und wie kann mensch als cis Person mit seinen eigenen cis-Unsicherheiten (cis-fragilities) umgehen, ohne damit Menschen, die weniger privilegiert sind, auch noch zu belasten.

Bringt alle Eure Fragen und Unsicherheiten mit.

Am Ende sind hoffentlich ein paar Unsicherheiten geklärt, obwohl eines ganz wichtig ist: Verbündete*r sein ist ein ständiger Lernprozess

https://www.facebook.com/events/798000464151627

Fachtag „Geschlechtliche Vielfalt“
Mai 20 um 14:00 – 18:00

Ziel des Fachtages ist es, die Teilnehmenden für Themen rund um Geschlecht und Sexualität im Zusammenhang mit der Arbeit im öffentlichen Dienst, in Bildungs- und Erziehungs-einrichtungen, Schulen und im politischen Kontext zu sensibilisieren und Bezüge zur eigenen Praxis herzustellen.

14:00 Uhr Begrüßung

14:10 – 15:10 Uhr Impulsvortrag: „Erfahrungen, Herausforderungen und Chancen mit geschlechtlicher Vielfalt“ (Nè Fink)

15:10 – 15:30 Uhr Pause / Übergang in die Workshops

15:30 – 17:30 Uhr Workshops

WS 1: „Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt im persönlichen und schriftlichen Kontakt“ (Né Fink)

WS 2: „Hetero- und Cissexismus“(Alexandra Lau)

WS 3: „Geschlechtergerechte Sprache“ (Tinka Beller)

WS 4: „Das sieht man dir ja gar nicht an – Vorurteile gegenüber LSBTIQ* und wie ich damit umgehen kann“ (Anna Langsch und Jarno Hardemann)

WS 5: „Verbündete*r sein – aber wie? – Mein Umgang mit cis-Privilegien“ (Alexa Magsaam)

17:40 – 18:00 Uhr Abschlussrunde

Moderation: Silvia Kempe-Waedt, Alix Voland

Für Lehrkräfte ist dieser Fachtag als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert.

Anmeldung bitte unter Angabe des gewünschten Workshops bis zum 14.5. an gs@kreis-rd.de. Der link zur Veranstaltung wird Ihnen zugeschickt.

https://www.facebook.com/events/121332083307076

Informationsveranstaltung I @ Flensburg
Mai 20 um 14:00 – 15:30

Anlässlich der Flensburger Rainbowdays stellt sich das 2020 Gegründete Flensburger SCHLAU-Projekt online vor und gibt Einblicke in die Arbeit. Zudem gibt es die Gelegenheit einen Schnupperworkshop zu besuchen und selbst einen Eindruck zu bekommen, wie ein SCHLAU-Workshop funktioniert.

SCHLAU Flensburg hat sich nach fast einjähriger Vorbereitungsphase im Januar 2020 offiziell gegründet und gehört dem Landes- und Bundesnetzwerk der SCHLAU-Projekte sowie dem Dachverband aller Queeren Bildungsprojekte (Queere Bildung e.V.) an.
SCHLAU führt Workshops in Schulen und Jugendeinrichtungen in Flensburg und Umgebung durch, in denen über die Lebensrealität von Queeren Menschen berichtet und aufklärt wird.
Im Fokus stehen dabei Aspekte wie Sichtbarmachung von Diskriminierung, gegenüber LSBTIQ*, sowie ganz allgemein, sowie Begrifflichkeiten, aber auch persönliche Erfahrungsberichte und der offene Austausch zu queerem Leben.
Wie dies genau funktioniert, wie die Workshops aufgebaut sind, wie das Projekt in Schulen und Jugendeinrichtungen unterstützen kann, sowie Antworten auf eure ganzen Fragen könnt ihr am Donnerstag, den 20.05 online erfahren, bzw. erleben.
Hierzu wird es um 14 Uhr diese ca. einstündige Informations- und Fragenveranstaltung geben.
Um 18 Uhr wird es eine weitere Informationsveranstaltung geben, sowie ab 19 Uhr einen Schnupperworkshop, in dem ihr euch selbst einen Eindruck von unserer Arbeitsweise machen könnt.

Bereits jetzt findet ihr weitergehende Infos auf flensburg.schlau-sh.de
Ihr erreicht SCHLAU Flensburg am besten per Mail, Facebook, oder Instagram

https://www.facebook.com/events/315185969962722