Webtalk „Regenbogenkompetenz in der Wohlfahrtspflege“

Wann:
6. Oktober 2021 um 11:00 – 13:00 Europe/Berlin Zeitzone
2021-10-06T11:00:00+02:00
2021-10-06T13:00:00+02:00
Wo:
Zoom
Kontakt:
MAILTO:noreply@facebookmail.com

Einladung: Webtalk „Regenbogenkompetenz in der Wohlfahrtspflege“

06. Oktober 2021 von 11.00 bis 13.00 Uhr

Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ*) gibt es überall. Oft sind sie aber nicht sichtbar. Mit großer Wahrscheinlichkeit haben alle lesbisch, schwule, bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche oder queere Bekannte, Arbeitskolleg*innen oder Klient*innen. Das betrifft auch die Träger*innen der freien Wohlfahrtspflege.

Wie können sich Organisationen der Wohlfahrtspflege für die Vielfalt von Lebensweisen und Identitäten stark machen?

Wann?
Mittwoch, 06. Oktober 2021 von 11.00 bis 13.00 Uhr

Wo?
Online bei Zoom

Impulse

Carmen Martínez Valdés (Der Paritätische NRW, Fachgruppenleitung Migration, Frauen, Psychosoziale Beratung, LSBT*)

Ricardo Fonseca / Yana Khalilova (Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Berlin Spree-Wuhle)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Hier geht es zur Anmeldung: https://www.selbstverstaendlich-vielfalt.de/events/regenbogenkompetenz-in-der-wohlfahrtspflege/

oder per Mail an rene.mertens@lsvd.de

Eine Veranstaltung im Rahmen des Fachtages “Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Wohlfahrtspflege – Strategien und Handlungsfelder für einen professionellen und diskriminierungsfreien Umgang” des Kompetenznetzwerkes “Selbst.verständlich Vielfalt”.

Alle Veranstaltungen im Rahmen des Fachtages in der Übersicht: https://www.selbstverstaendlich-vielfalt.de/

Ansprechpersonen für das LSVD-Projekt im Kompetenznetzwerk „Selbst.verständlich Vielfalt“

Jürgen Rausch & René Mertens
koordinierungsstelle@lsvd.de

Wir gestalten die offene Gesellschaft und stärken ein respektvolles Miteinander. Dafür fördert der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) im Rahmen des Kompetenznetzwerkes „Selbst.verständlich Vielfalt“ die Regenbogenkompetenz von Fachkräften und Verbänden.

In unserer Vielfaltswerkstatt entwickeln wir gemeinsam mit Interessierten kreative Bildungsformate und qualifizieren Fachkräfte, um Rechtsruck und Homosexuellen-, Trans*– und Inter-Feindlichkeit selbstbewusst und wirksam zu begegnen. Wir möchten damit Impulse für den Aufbau einer Allianz der Demokratieverteidiger*innen geben. Wir ermutigen zivilgesellschaftliche Organisationen im Umgang mit menschenfeindlichen Einstellungen und treten so gemeinsam mit unseren Partner*innen für ein respektvolles und vielfältiges Miteinander ein.

Mit der Vielfaltswerkstatt und dem Regenbogenparlament bringen wir Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, der politischen Bildung und weiterer zivilgesellschaftliche Akteur*innen sowie Vertretungen aus Verwaltung und Politik zusammen. Wir schaffen damit Möglichkeiten zur Qualifizierung und zur nachhaltigen Vernetzung. In unserem Projekt werden wir handpraktisches Bildungsmaterial für Multiplikator*innen und Lehrkräfte erstellen. Bereits bestehende Ansätze im Umgang mit Rechtspopulist*innen und christlichen Fundamentalist*innen werden wir weiterentwickeln. Damit wirken wir feindlichen Einstellungen gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans* sowie intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTIQ*) entgegen.

Das Kompetenznetzwerk “Selbst.verständlich Vielfalt” wird im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!” durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Das Kompetenznetzwerk “Selbst.verständlich Vielfalt” ist das Kompetenznetzwerk “Homosexuellen- und Trans*feindlichkeit” im Bundesprogramm “Demokratie leben!”.

https://www.facebook.com/events/571654564149351