Aktionsplan gegen Homophobie im Landtag

Aktionsplan_Homophobie_Cloud_1_cutSPD, GRÜNE und SSW haben einen Antrag gegen Homophobie in den Schleswig-Holsteinischen Landtag eingebracht. Der Titel: „Miteinander Stärken, Homophobie und Diskriminierung bekämpfen“.

Die Abgeordneten Simone Lange (SPD) Rasmus Andresen und Dr. Marret Bohn (GRÜNE) sowie Flemming Meyer (SSW) beziehen Position für ein gesellschaftliches Klima ein, in dem Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung und ihrem Geschlecht ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben führen können:

„Durch die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Intersexuellen und Transgendern gibt sich Schleswig-Holstein ein vielfältiges Gesicht und tritt Diskriminierung konsequent entgegen. Der Schleswig-Holsteinische Landtag nimmt nicht hin, dass Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung in vielen gesellschaftlichen Bereichen ausgegrenzt und diskriminiert werden,“

schreiben die Abgeordneten in ihrem Antrag. Weiterhin wird ein Aktionsplan gegen Homophobie gefordert, bei dem der LSVD Schleswig-Holstein eine wichtige Rolle einnimmt. Unter anderem heißt es:

„Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung wird gebeten, gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD), Landesverband Schleswig-Holstein e.V., anderen queeren Initiativen, in Kooperation mit der Antidiskriminierungsstelle bei der Bürgerbeauftragten einen ressortübergreifenden Aktionsplan gegen Homophobie zu erarbeiten.“

und:

„Die Antidiskriminierungsstelle bei der Bürgerbeauftragten wird gebeten, im Rahmen ihrer Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit die Bündelung und Bekanntmachung der Aktivitäten der AkteurInnen und Institutionen außerhalb der Landesverwaltung zu koordinieren und auszubauen. Dabei sollen bestehende Diskurse aufgegriffen und gemeinsam mit den Initiativen des Lesben- und Schwulenverbandes unter einem neuen Logo für Schleswig-Holstein zusammengefasst werden.“

Der LSVD hatte bereits im letzten Jahr Akteurinnen und Akteure aus Schleswig-Holstein eingeladen, gemeinsam Eckpunkte für einen Aktionsplan zu erarbeiten. Bilder und eine Zusammenfassung der Ergebnisse sind unter „Moin Vielfalt! Schleswig-Holstein aktiv für einen echt bunten Norden“ dokumentiert.

Landtagsantrag "Miteinander Stärken, Homophobie und Diskriminierung bekämpfen" - DownloadLinks: