Moin Vielfalt! Schleswig-Holstein aktiv für einen echt bunten Norden

Der Norden soll bunt werden, vielfältig, gar ein „Schlesbi-Holstein“ – jedenfalls wenn es nach Vertreterinnen und Vertretern schleswig-holsteinischer Initiativen geht. Ein Aktionsplan gegen Homophobie ist – neben anderen Gleichstellungsmaßnahmen – im Koalitionsvertrag von SPD, GRÜNEN und SSW verankert:

„Wir stehen für ein tolerantes Schleswig-Holstein. Durch die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Intersexuellen und Transgendern werden wir Schleswig-Holstein ein tolerantes Gesicht geben und Diskriminierung konsequent entgegentreten. Der Abbau von Diskriminierung und Homophobie ist für uns eine Querschnitts­aufgabe.
(…) Wir wollen mit Kooperationspartnern einen Aktionsplan gegen Homophobie erarbeiten und flächendeckend umsetzen.“

Mit uns, nicht über uns

(fast) alle unter dem RegenbogenWelche Anforderungen und Wünsche haben Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transpersonen und Menschen, die sich als queer verstehen, an einen schleswig-holsteinischen Aktionsplan gegen Homophobie? Wie wird er aussehen, wie wird er heißen? Wer ist dabei? Wohin will die Politik? Und vor allem: Was wollen wir?

Mit Mitgliedern, mit Interessierten, mit anderen Gruppen, Verbänden und Initiativen im Norden, hat der LSVD diskutiert, welche Anforderungen und Wünsche Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transpersonen und Menschen, die sich als queer verstehen, an einen schleswig-holsteinischen Aktionsplan gegen Homophobie haben.

Es war ein Auftakt aus der Community für einen breit angelegten Diskurs mit uns statt über uns.

Verantwortlich für unsere Community-Themen

Aus unserer Mitte stehen  jeweils eine Schirm-Patin und ein Schirm-Pate für die fünf höchstbewerteten Zukunftsthemen in Sachen Gleichstellung, symbolisiert jeweils durch ihren gemeinsamen Regenbogenschirm:

Die Themen am 14. September

  1. Was gehört zum Aktionsplan (inhaltlich)?
  2. Wer muss beteiligt werden?
  3. Auf welchen Ebenen wollen wir arbeiten?
  4. Wie erreichen wir das konkret?
  5. Welcher Titel passt zu uns?

kurz und knapp: Poster mit TOP-Wertungen

Die Auswertung:

  • TOP-Themen wurden von den Moderatorinnen zusammengetragen,
  • von allen Teilnehmenden gepunktet
  • im Plenum diskutiert
  • Benennung von jeweils einer Schirm-Patin und einem Schirm-Paten für die fünf höchstbewerteten Zukunftsthemen
    → sie sind verantwortlich für die Vertretung ihres Themas
  • Foto-Dokumentation der TOP-Themen mit Schirm-Patinnen und Schirm-Paten (siehe oben)

Wie geht es weiter? 

Download der Auswertung (Tabellenform)Eine ausführliche Auswertung der Diskussionsergebnisse in Tabellenform steht zum Download zur Verfügung: LSVD: Aktionsplan gegen Homophobie Auswertung, 14.9.2013

Unsere Veranstaltung war ein Auftakt. Ein breites Bündnis von Menschen aus ganz Schleswig-Holstein hat Verantwortliche für die Themen benannt, die am heißesten brennen. Diese Schirm-Patinnen und Schirm-Paten werden die Themen im Kieler Landeshaus mit den verantwortlichen Politikerinnen und Politikern der Koalitionsfraktionen erörtern.

Ganz herzlichen Dank nochmal an alle, die engagiert mitdiskutiert haben, an Ursula Schele vom Präventionsbüro PETZE für die großartige Moderation und an das Team vom Café / Stadtteilrestaurant Fleet für die nicht minder großartige Betreuung!