Archiv der Kategorie: Antidiskriminierung

Umfrage „Diskriminierung in Deutschland“

Umfrage „Diskriminierung in Deutschland“ –  bislang größte Erhebung zum Thema Benachteiligung

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes, die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen rufen gemeinsam zur Teilnahme an der bislang größten in Deutschland gestarteten Umfrage zu Diskriminierungserfahrungen auf.

Vom 1. September bis zum 30. November 2015 sind alle Betroffenen dazu aufgerufen, ihre Erfahrungen mit Diskriminierung im Rahmen der Befragung zu schildern. Teilnehmende können den Fragebogen unter www.umfrage-diskriminierung.de online ausfüllen oder im Papierformat abrufen.

Umfrage „Diskriminierung in Deutschland“ weiterlesen

In eigener Sache: Aktiv gegen Hass und Mobbing

Aufstehen gegen Hass, Mobbing und Stalking, gegen Verfolgung von Menschen: Das sind wichtige Ziele des LSVD. Es gehört zu unseren Werten und zu unseren Aufgaben, uns aktiv dafür einzusetzen, dass Hass, Homophobie, Transphobie, Mobbing und Gewalt keinen Raum bekommen.

Aktionsplan Echte Vielfalt

2012 vereinbarte die Koalition aus SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und SSW: Schleswig-Holstein bekommt einen Aktionsplan gegen Homophobie (Link: Koalitionsvertrag). 2013 lud der LSVD alle (uns bekannten) Initiativen und Vereine, die sich in Schleswig-Holstein mit der Gleichstellung im Lesben-, Schwulen- und Trans*-Kontext befassen, zu einem Workshop ein (Link: Einladung zum Workshop am 14.9.2013). Daraus entstand ein Konzept für den Aktionsplan. Themenschwerpunkte: Bildung in Grundschulen, Gleichstellung zu einem Öffentlichkeits-Thema machen, Community stärken. (Link: Workshop-Ergebnisse)

In eigener Sache: Aktiv gegen Hass und Mobbing weiterlesen

Antidiskriminierungsstelle: Anlaufstelle in Schleswig-Holstein

Lesben, Schwule und Trans* spielen eine Rolle im ersten Tätigkeitsbericht der Antidiskriminierungsstelle Schleswig-Holstein. Ob bei Veranstaltungen, Beratungen oder politischen Empfehlungen – wir kommen vor. Im Mai 2015 stellt die Antidiskriminierungsstelle ihren ersten Tätigkeitsbericht vor.  Der LSVD Schleswig-Holstein fasst die wichtigsten Punkte für LGBT zusammen.
Antidiskriminierungsstelle: Anlaufstelle in Schleswig-Holstein weiterlesen

NRW: Anti Mobbing Handreichung Grundschulen

Nordrhein-Westfalen: LSVD und Antidiskriminierungsprojekt Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie veröffentlichen Anti-Mobbing Handreichung für Grundschulen 

Das Antidiskriminierungsprojekt Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie veröffentlicht anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie (17.05.2015) eine Handreichung für die Grundschule gegen Mobbing mit dem Titel: „Informationen und Tipps für Schülerinnen und Schüler der Grundschule“.

NRW: Anti Mobbing Handreichung Grundschulen weiterlesen

Vielfalt von Lebens- und Liebesweisen in der Schule

Der Lesben- und Schwulenverband Schleswig-Holstein e.V. setzt sich dafür ein, dass Kinder schon früh ein positives und akzeptierendes Selbstbild entwickeln können. Dazu gehört die Sicherheit, „in Ordnung“ zu sein, dazu gehört Akzeptanz von „anders“ sein und Kenntnis vielfältiger Lebens- und Liebesweisen.

Kinder verbringen einen großen Teil ihrer Zeit in der Schule. Schulen sollten daher Orte sein, an denen Kinder sich glücklich und sicher fühlen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Anders sein, verschieden sein, ist auch nach Jahrzehnten der Diskussion um Vielfalt noch kein schulisches Ideal.

Der Lesben- und Schwulenverband Schleswig-Holstein e.V. fordert:
Vielfalt von Lebens- und Liebesweisen in der Schule weiterlesen

Hamburg demonstriert Vielfalt – LSVD ist dabei

Samstag, 24. Januar 2014, 11.00 Kundgebung „Hamburg demonstriert Vielfalt“ in Hamburg, St. Georg, Hansaplatz

„Kinder und Jugendliche müssen in einem angstfreien und wertschätzenden Klima einen selbstbestimmten, verantwortlichen und gewaltfreien Umgang mit Sexualität erlernen können. Sie müssen altersangemessen mit dem umgehen können, was in ihrer Lebenswelt präsent ist.“

Der LSVD Schleswig-Holstein unterstützt die Kundgebung.
Hamburg demonstriert Vielfalt – LSVD ist dabei weiterlesen

Reden zum § 175 – Landtagsdebatte in Kiel

Heute (11. 12.2014) diskutierte der Schleswig-Holsteinische Landtag über die Rehabilitierung von Menschen, die nach dem § 175 StGB verurteilt wurden. Sie beschlossen einen Antrag der Koalitionspartner SPD, GRÜNEN und SSW. Der LSVD dokumentiert Auszüge aus den Reden der Politikerinnen und Politiker im Schleswig-Holsteinischen Landtag:

Simone Lange, SPD: Menschenrechte verwirklichen, verfolgte Homosexuelle rehabilitieren:

„Die Verwirklichung der Menschenrechte darf nicht vom Datum abhängig sein. Menschenrechte gelten jetzt, gelten in Zukunft und galten in der Vergangenheit. Auch hier gilt der Satz: Unrecht bleibt Unrecht, auch wenn es rechtsförmig daherkam. Den Homosexuellen wurde mit dem Paragrafen 175 Strafgesetzbuch Unrecht getan und dafür bitten wir erneut um Entschuldigung und fordern die Bundesregierung auf, alle Verurteilten endlich zu rehabilitieren!“

Reden zum § 175 – Landtagsdebatte in Kiel weiterlesen

Landtagsdebatte zum § 175 – LSVD fordert Rehabilitierung

Heute (11.12.2014) debattiert der Schleswig-Holsteinische Landtag über die Rehabilitierung der homosexuellen Männer, die nach dem früheren § 175 StGB verurteilt wurden.

Schon früher hat der Landtag einvernehmlich in Fragen der Gleichstellung von Homosexuellen und Heterosexuellen entschieden. Das zeichnet sich auch in diesem Fall ab.  Sowohl die Koalitionsfraktionen SPD, GRÜNE und SSW als auch die CDU haben Anträge eingebracht, in denen sie sich für die Rehabilitierung von Männern aussprechen, die nach dem § 175 verurteilt wurden.

Dazu Hans-Jürgen Wolter, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbands Schleswig-Holstein e.V. (LSVD):
Landtagsdebatte zum § 175 – LSVD fordert Rehabilitierung weiterlesen

Christine Lüders warnt vor „neuer Homophobie“ in Deutschland

Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie:Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, antidiskriminierunsstelle.de Lüders warnt vor „neuer Homophobie“ in Deutschland

Pressemitteilung Nr. 8/2014 vom 14.05.2014

 

Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, warnt vor einer „neuen Homophobie“ in Deutschland. Vor dem Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai sagte Lüders, sie sehe „besorgniserregende Anzeichen“ für schwulen- und lesbenfeindliche Tendenzen „in allen Bereichen der Gesellschaft“.
Christine Lüders warnt vor „neuer Homophobie“ in Deutschland weiterlesen

Landtag: Homophobie und Diskriminierung bekämpfen

Eckpunkte gegen Homophobie und Diskriminierung hat der schleswig-holsteinische Landtag heute (24.01.2014) mit den Stimmen von SPD, GRÜNEN, FDP, Piraten und SSW beschlossen.

Die Abgeordneten waren sich einig: „Schleswig-Holstein tritt für ein gesellschaftliches Klima ein, in dem Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung und ihrem Geschlecht ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben führen können.“

Dazu sagt eine Sprecherin des LSVD Schleswig-Holstein:

„Schleswig-Holstein ist ein modernes und offenes Land. Das hat der Landtag heute mit seinem Bekenntnis gegen Homophobie und für Gleichberechtigung beschlossen. Er nimmt den LSVD in die Pflicht. Darüber freuen wir uns sehr. Landtag: Homophobie und Diskriminierung bekämpfen weiterlesen