Archiv der Kategorie: aktiv in SH

LGBT Flüchtlinge – LGBT Refugees

Der Lesben- und Schwulenverband LSVD bietet einen kurzen Leitfaden für LGBT Flüchtlinge an.  Er informiert über die Voraussetzungen, um als Lesbe oder als Schwuler in Deutschland Asyl zu erhalten, die Einreisebestimmungen und über die Angaben, die bei der Anhörung gemacht werden müssen.

Lesbian and Gay Association LSVD offers a brief guide for LGBT refugees. It provides information on the requirements to obtain as a lesbian or as a gay asylum in Germany, the entry requirements and of the particulars that need to be made at the hearing.

Regenbogenfamilien zur CSD-Parade in Lübeck

Regenbogenfamilien sind willkommen beim Lübecker CSD: Treffpunkt zur CSD-Parade am 22.8., 13.15 Uhr, Tourist-Information: 

Ein Beitrag der Initiative lesbischer und schwuler Eltern, Ilse

Auf der diesjährigen Lübecker CSD-Demo am Samstag, 22. August möchten wir als Regenbogenfamilien und solche, die es noch werden wollen, wieder dabei sein. Damit wir als buntgewürfelte Gruppe auch sichtbar sind, haben wir Ballons mit Aufschrift dabei, die ihr gegen einen Spendenbeitrag am Treffpunkt erhalten könnt.

Treffpunkt ist um 13:15 Uhr vor dem Touristbüro „Welcome Center“ vor´m Holstentor, Holstentorplatz 1, 22552 Lübeck

Regenbogenfamilien zur CSD-Parade in Lübeck weiterlesen

Veranstaltung Homophobie und Homosexualität im Nationalsozialismus

LSVD Einladung Homophobie Nationalsozialismus, 18.8.2015
Einladung zur Veranstaltung „Homophobie und Homosexualität im Nationalsozialismus“, 18.8.2015, Lübeck

Einladung zur Veranstaltung „Homophobie und Homosexualität im Nationalsozialismus“, Di, 18.8., 18.30 Uhr, Lübeck, Haus der Kulturen, mit Dr. Insa Eschebach, Leiterin der Mahn – und Gedenkstätte Ravensbrück

Dienstag, 18. August 2015, 18.30 Uhr

Haus der Kulturen, Parade 12, 23552 Lübeck

Die Leiterin der Mahn – und Gedenkstätte Ravensbrück, Dr. Insa Eschebach, spricht über Homophobie und Homosexualität im Nationalsozialismus: Frauen und Männer im Konzentrationslager Ravensbrück – Geschichte und Gedenken

Veranstaltung Homophobie und Homosexualität im Nationalsozialismus weiterlesen

Erfolgreiches Aktionsbündnis in Flensburg

Flensburg trat als erste Kommune dem schleswig-holsteinischen Bündnis gegen Homophobie bei: 100-Tage-Bilanz von Danny Clausen-Holm

Nachdem Flensburg Ende März als erste Stadt dem schleswig-holsteinischen „Aktionsbündnis gegen Homophobie“ beigetreten ist, sind eine Reihe von Maßnahmen ausgearbeitet worden, um konkrete Verbesserungen für die Flensburger Community auf den Weg zu bringen.

Erfolgreiches Aktionsbündnis in Flensburg weiterlesen

In eigener Sache: Aktiv gegen Hass und Mobbing

Aufstehen gegen Hass, Mobbing und Stalking, gegen Verfolgung von Menschen: Das sind wichtige Ziele des LSVD. Es gehört zu unseren Werten und zu unseren Aufgaben, uns aktiv dafür einzusetzen, dass Hass, Homophobie, Transphobie, Mobbing und Gewalt keinen Raum bekommen.

Aktionsplan Echte Vielfalt

2012 vereinbarte die Koalition aus SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und SSW: Schleswig-Holstein bekommt einen Aktionsplan gegen Homophobie (Link: Koalitionsvertrag). 2013 lud der LSVD alle (uns bekannten) Initiativen und Vereine, die sich in Schleswig-Holstein mit der Gleichstellung im Lesben-, Schwulen- und Trans*-Kontext befassen, zu einem Workshop ein (Link: Einladung zum Workshop am 14.9.2013). Daraus entstand ein Konzept für den Aktionsplan. Themenschwerpunkte: Bildung in Grundschulen, Gleichstellung zu einem Öffentlichkeits-Thema machen, Community stärken. (Link: Workshop-Ergebnisse)

In eigener Sache: Aktiv gegen Hass und Mobbing weiterlesen

Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel tritt Bündnis gegen Homophobie bei

CAU engagiert sich im Bündnis gegen Homophobie
Lübecker Erklärung für Akzeptanz und Respekt unterzeichnet

Mit Windstärke 9 brauste es um das denkmalgeschützte Hochhaus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) als Vizepräsidentin Professorin Anja Pistor-Hatam am Montag, 2. März die sogenannte „Lübecker Erklärung“ unterzeichnete.  Mit der Unterzeichnung bekennt sich die CAU zu Akzeptanz und Respekt gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender. Die Universität wird im Zuge dessen Mitglied in dem vom Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Schleswig-Holstein getragenen Bündnis gegen Homophobie.

Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel tritt Bündnis gegen Homophobie bei weiterlesen

Flensburg tritt Bündnis gegen Homophobie bei

Flensburg tritt dem schleswig-holsteinischen Bündnis gegen Homophobie bei. Das hat die Flensburger Ratsversammlung (12.2.2015) beschlossen.

Danny Clausen-Holm, Sprecher des LSVD Schleswig-Holstein:

„Flensburg ist weltoffen, das wissen wir im Norden. Mit ihrem Beschluss hat die Flensburger Ratsversammlung einen weiteren Schritt getan. Als gebürtiger Flensburger und als Sprecher des LSVD Schleswig-Holstein bin ich sehr stolz, dass Flensburg die erste schleswig-holsteinische Kommune ist, die dem Bündnis gegen Homophobie beitritt.“

Flensburg tritt Bündnis gegen Homophobie bei weiterlesen

Mathe – Deutsch – Musik: Vielfalt in der Grundschule

Unterrichtsmaterialien zur Vermittlung von Vielfalt in Grundschulen sind ein Betrag für ein weltoffenes Schleswig-Holstein. Der LSVD Schleswig-Holstein nimmt Stellung zur aktuellen Debatte:

Im Auftrag des Lesben- und Schwulenverbands Schleswig-Holstein e.V. (LSVD) hat das PETZE-Institut für Gewaltprävention in Kiel Unterrichtsmaterialien und ein Fortbildungskonzept für die Grundschule entwickelt. Der LSVD erstellte 2014 den „Aktionsplan für vielfältige sexueller Identitäten des Landes Schleswig-Holstein“ in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung. Ein Bestandteil – neben vielen anderen – war die Entwicklung der Unterrichtsmaterialien für Grundschulen.

Mathe – Deutsch – Musik: Vielfalt in der Grundschule weiterlesen

Vielfalt von Lebens- und Liebesweisen in der Schule

Der Lesben- und Schwulenverband Schleswig-Holstein e.V. setzt sich dafür ein, dass Kinder schon früh ein positives und akzeptierendes Selbstbild entwickeln können. Dazu gehört die Sicherheit, „in Ordnung“ zu sein, dazu gehört Akzeptanz von „anders“ sein und Kenntnis vielfältiger Lebens- und Liebesweisen.

Kinder verbringen einen großen Teil ihrer Zeit in der Schule. Schulen sollten daher Orte sein, an denen Kinder sich glücklich und sicher fühlen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Anders sein, verschieden sein, ist auch nach Jahrzehnten der Diskussion um Vielfalt noch kein schulisches Ideal.

Der Lesben- und Schwulenverband Schleswig-Holstein e.V. fordert:
Vielfalt von Lebens- und Liebesweisen in der Schule weiterlesen

Hamburg demonstriert Vielfalt – LSVD ist dabei

Samstag, 24. Januar 2014, 11.00 Kundgebung „Hamburg demonstriert Vielfalt“ in Hamburg, St. Georg, Hansaplatz

„Kinder und Jugendliche müssen in einem angstfreien und wertschätzenden Klima einen selbstbestimmten, verantwortlichen und gewaltfreien Umgang mit Sexualität erlernen können. Sie müssen altersangemessen mit dem umgehen können, was in ihrer Lebenswelt präsent ist.“

Der LSVD Schleswig-Holstein unterstützt die Kundgebung.
Hamburg demonstriert Vielfalt – LSVD ist dabei weiterlesen